Bhutan Cordyceps

Ihr Spezialist für Cordyceps aus Bhutan

Herkunft in Bhutan

 

frischgesammelteCordycepsausBhutanWEB

frisch gesammelte Cordyceps aus Bhutan

 

Vorkommen in Bhutan

In Bhutan gedeihen die Cordyceps in einer Höhe zwischen 4000 m und 5000 m in den kalten, mit Gras bedeckten, alpinen Hochebenen in Bumthang, Paro, Thimphu, Wangdue, Gasa, Lhuntse, Trashigang, Transhiyangste und Ha. Jedes Jahr im Juni und Juli verbringen die Sammler mehrere Wochen in diesen rauen Hochgebirgszonen um die Pilze ein zusammeln. Nur sehr erfahrene Sammler schaffen es 10-50 Stück der Qualitätsstufe A pro Tag zu finden. Für Ihre hohe Kostbarkeit werden die Cordyceps auch oft als "Gold des Himalaja" bezeichnet. In Bhutan gibt es derzeit keinerlei verfälschte oder künstlich erzeugte Ware, die Cordyceps aus Bhutan sind alles natürliche originale Produkte. Außerdem ist die königliche Regierung von Bhutan wegen ihrer Philosophie des Bruttosozialglücks sehr vorsichtig mit forstwirtschaftlich basierten Produktions- und Ertragsmethoden. Weil die "Cordyceps sinensis" eines der hochwertigsten Produkte aus Bhutan sind, versucht die königliche Regierung mit Hilfe des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft deren Lebensräume zu schützen, die Ernten zu regeln und den Handel mit Cordyceps zu koordinieren. Vor Kurzem haben Experten des bhutanischen Ministeriums für Land- und Fortswirtschaft heraus gefunden, dass in Bhutan der Durchschnitt von Cordyceps bei fünf Cordyceps pro qm liegt, und dieser viel höher ist als in den anderen Ländern vergleichbarer Höhe. Dort ist es lediglich nur ein Cordycep pro qm.

 

Vetrieb vor Ort in Bhutan

Um einen nachhaltigen Handel gewährleisten zu können, Schwarzmarkthandel und illegale Vervielfältigung zu vermeiden, ist es nur den ortsansässigen Bauern in den Cordyceps Verbreitungsgebieten in Bhutan erlaubt, diese zu bestimmten Saisonzeiten, die von der Ortsverwaltung und vom Fortsamt festgesetzt werden, ein zusammeln. Der Vertriebsprozess stellt zudem auch die Prüfung der angebotenen Ware sicher. Bhutanische Käufer müssen das Gewicht und den bezahlten Preis der erworbenen Ware angeben. Die Verhandlung zwischen den Käufern und Verkäufern muss in Präsenz eines Verkaufskommitees mit dem Ortsverwalter und Forstbeamten, die den Verkauf bezeugen können, stattfinden. Die interessierten Käufer können so zu jedem Cordyceps Verbreitungsgebiet gehen und die Cordyceps von den Bauern kaufen. Im Anschluss müssen die Käufer sich von dem bhutanischen Ernährungsinstitut ein Zertifikat austellen lassen, welches die Genehmigung für den internationalen Export der Cordyceps gewährleistet. Diese Zertifikat stellt u. a. auch sicher, dass die Käufer beim Export der erworbenen Cordyceps problemlos den Zoll pasieren können.